Feuerbestattung

feuerbestattung

Was ist eine Feuerbestattung?

Unter einer Feuerbestattung versteht man die Kremation des Verstorbenen & die anschließende Bestattung der Urne. Dabei können Sie zwischen einer Vielzahl an Möglichkeiten für den letzten Ruheplatz wählen. Eine Urne kann unter anderem auf einem Friedhof, unter einem Baum oder aber auch im Meer beerdigt werden. Zusätzlich ist diese Art der Bestattung in den meisten Fällen kostengünstiger als eine traditionelle Erdbestattung. Wir unterstützen Sie gern & beraten Sie ausführlich zu Ihren Möglichkeiten. Gern können Sie sich auch hier schon einmal belesen.

Feuerbestattung Brandenburg

Wie läuft eine Feuerbestattung ab?

Bei einer Feuerbestattung haben Sie die Wahl, ob die Trauerfeier vor der Einäscherung mit Sarg stattfinden soll, oder nach der Kremation mit einer Urne. Sie können auch eine größere Trauerfeier am Sarg abhalten & anschließend die Urne nur im engsten Familienkreis beisetzen.

Die Einäscherung dauert im Normalfall bis zu 90 Minuten & ein Verbrennungssarg ist dabei Pflicht. Der Verstorbene darf dabei eigene Sterbekleidung tragen, diese sollte allerdings nicht aus Kunststoffen bestehen, um die Kremation nicht zu gefährden.

Nach der Kremation wird die Asche in eine sogenannte Aschekapsel gefüllt & in die von Ihnen ausgewählte Urne überführt. Sie können aus einer Vielzahl an Materialien & Gestaltungsmöglichkeiten für die Urne auswählen. Wichtig dabei ist, dass die Urne aus natürlich abbaubaren Materialien gefertigt werden muss.

Die Urne kann in ein Urnengrab auf einem Friedhof, auf dem Meer oder unter einem Baum beigesetzt werden. Wir unterstützen Sie gern dabei, den passenden letzten Ruheort auszuwählen.

Feuerbestattung BRB

Welche Vorschriften sind zu beachten?

Bevor eine Feuerbestattung stattfinden kann, müssen die Angehörigen bestätigen, dass die Kremation der ausdrückliche Wunsch des Verstorbenen war. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, bereits zu Lebzeiten ein Dokument aufzusetzen, in welchem dies festgehalten ist, um den Hinterbliebenen die Entscheidung einfacher zu gestalten.

Auch bei einer Feuerbestattung müssen gewisse gesetzliche Fristen eingehalten werden. Die Einäscherung darf frühstens 48h nach Eintritt des Todes durchgeführt werden. Durch die Kremation haben Sie normalerweise etwas länger Zeit für die Beisetzung als bei einer Erdbestattung. In Brandenburg an der Havel haben Sie nach dem Todesfall zwischen 10 & 25 Tage Zeit, bis die Urnenbeisetzung erfolgt sein muss.